Living Room Giant

Der Selbstbauamp – Living Room Giant (Teil 1)

Veröffentlicht von

Living Room Giant

Ein do it yourself Projekt

Da ich hauptsächlich zu Hause Gitarre spiele und gern bastle bzw löte, möchte ich beides verbinden und mir einen kleinen Gitarrenverstärker, den „Living Room Giant“, selbst basteln. 

Der Verstärker basiert auf dem dem Ruby Amp von runoffgroove und erhält ein paar kleine Modifikationen.

  • Tone Control wie beim Noisy Cricket von Beavis Audio Research
  • Ein Hi und Low Input um mit Humbucker und Single Coils ähnliche Sounds zu erhalten
  • Der originale Transistor wird durch einen 2N5485 ersetzt
  • Den IC ersetze ich gegen einen JRC 386BD um ihn mit bis zu 18V zu betreiben (dadurch erhält er mehr Headroom)

Der Living Room Giant wird mit 15V betrieben, wodurch er ca. 1Watt Leistung erreicht.

 

Der Klang

Klanglich erwarte ich ein warmen, cleanen Sound mit etwas Breakup bis hin zu einem leichten Crunch.

Ich bin gespannt ob mir das gelingt, mit dem Prototyp war ich sehr zu frieden.

 

Die verwendeten Bauteile

Da die Anzahl der Bauteile recht überschaubar ist, wird das Löten sicher schnell abgeschlossen sein.

Ich verwende folgende Bauteile

  • MKT Folienkondensatoren
  • Panasonic Low ESR Elektrolytkondensatoren
  • Metallfilmwiderstände mit 1% Toleranz
  • Neutrik Monoklinkenbuchsen (schaltbar)
  • Anstelle einer LED erhält der Amp eine Fender Jewel Lampe
  • Potentiometer sind Alpha 16mm
  • gelötet wird auf einer Streifenrasterplatine

Alle die Teile bekommt ihr bei MusikdingUK-electronic und Tube-Town, man sollte darauf achten das alle Bauteile die Spannung von 18V vertragen.

 

Der Schaltplan

Ich habe aus den Schaltplänen des Ruby Amp und des Noisy Cricket folgendes Layout erstellt.

Living Room Giant

Living Room Giant - Layout (75 Downloads)

 

Nach dem Löten

Die Platine verbau ich in ein Hammond Chassis (1444-10), welches in ein Cabinet aus 18mm Birkensperrholz eingebaut wird. Zusätzlich wird das Cabinet mit einem Jensen C6V bestückt und mit Tolex bespannt. Die Schritte werde ich nach und nach in meinem Blog auf robinw.de veröffentlichen.

 

Doch weiter geht es erstmal mit  dem Löten…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.